Wie alles begann

 Collage

 

Vor ca. 28 Jahren fing alles an!

Mit meiner schwerstbehinderten Tochter Sabrina, meinem Hund Kevin, meiner Katze Julchen und einer Blaustirnamazone fuhr ich an die Costa Dorada um Urlaub zu machen. 

Das Haus, welches ich angemietet hatte, war großzügig geschnitten, mit einem Riesengrundstück und nah am Wasser, aber auch zu den Bergen.
Schon in den ersten Tagen begegneten mir 2 Babykätzchen und ein kleiner Welpe der mir in den Bergen entgegenstolperte. Natürlich wurden alle 3 gepäppelt,
tierärztlich versorgt und selbstverständlich fuhren alle 3 plus meinen schon mitgebrachten Tiere zurück nach Hause.

Und natürlich blieben sie alle! 

So wiederholte sich dieses Jahr für Jahr. Das Leben mit meinem Kind und den Tieren verlief turbulent und immer spannend, aber im Laufe der Jahre auch finanziell sehr belastend.
Jedes Jahr liefen mir Hunde und Katzen über den Weg welche in Not, zu klein oder krank waren.
Alle haben wir tierärztlich behandeln lassen, bis sie gesund waren! Mir wurde bewusst, dass mein Leben so sein sollte und ich den Tieren helfen muss, konnte sie aber nicht alle behalten.
So suchte Ich schon damals liebevolle Adoptanten wenn die Tiere gesund oder alt genug waren.

Und so ist es bis heute geblieben; wir retten Tiere.

Wir nehmen sie bei uns auf, helfen ihnen gesund zu werden und sorgen dafür, dass sie alle ein schönes Zuhause bekommen! 

Seit 11 Jahren unterstützte mich mein Mann Martin, seit 10 Jahren meine Freundin Dagmar. 

Wir haben durch diese Geschichte derzeit insgesamt 17 Katzen, 3 Hunde, 2 Graupapageien, 2 Chinchillas, 3 Hasen, 2 Schildkröten, 5 Kamerunschafe und ein Mini Shetlandpony

Viele Schützlinge von damals sind schon lange als Sterne im Himmel zu sehen, unzähligen konnten wir ein geliebtes Zuhause schenken, und viele weitere konnten glücklich vermittelt werden! 

Irgendwann war es an der Zeit uns eine eigene Seite bei Facebook einzurichten, uns öffentlich bemerkbar zu machen.

Wir erstellten die Facebook-Seite "Unsere Herzen für Pfoten und Tatzen ".

Mein Mann übernahm das handwerkliche und baute alles Notwendige wie zB. Gehege oder Quarantäneräume während meine Tochter, die bei uns lebt Freude daran hat mit den Tieren zu kuscheln.

Die finanzielle Belastung wurde von Jahr zu Jahr größer, wir konnten oft tierärztliche Rechnungen nicht begleichen und mussten diese Monatelang abstottern.
Hinzu kam natürlich auch die tägliche Versorgung, es mussten große Mengen Futter und Streu beschafft werden.

So wurde die Idee geboren, dass wir alle zusammen etwas bewirken können, einen TSV gründen und uns so die Hilfe von Adoptanten, Freunden und auch tierlieben Mitmenschen holen.

Wir sind sehr stolz auf unsere Arbeit, retten, päppeln, behandeln und beherbergen unsere Schützlinge so lange es nötig ist bis diese in die Hände von liebevollen Familien vermittelt werden.

Seit dem 16.02.2019 sind wir nun als Unsere Herzen für Pfoten und Tatzen e.V. auch offiziell eingetragen.

Besucht uns doch gerne auch auf Facebook 

Login Form